Übersichtliche Matrix für die SWOT-Analyse

Gerade eben bin ich in Verlegenheit geraten, jemandem die SWOT-Analyse erklären zu müssen. Normalerweise denke ich darüber nie groß nach, denn ich benutze seit Jahren eine alte, mittlerweile nach Keynote importierte PowerPoint-Vorlage dafür. Da ich diese gerade nicht zur Hand hatte, griff ich auf die gute alte Wikipedia zurück. Ich wusste, dass dort die Stärken-Schwächen-Chancen-Risiko-Analyse gut beschrieben ist.

Allerdings ist der entsprechende Wikipedia-Eintrag mittlerweile sehr umfangreich und vor allem sehr genau geworden. Das ist auf der einen Seite gut, auf der anderen fehlt jetzt ein gewisser Praxisnutzen. Vor allem die aktuell im deutschen Wikipadia-Eintrag verwendete SWOT-Matrix finde ich zwar wissenschaftlich richtig, aber für Praktiker und Einsteiger ins Thema kaum nachvollziehbar. Gut dass es im Wiki-Commons-Fundus auch die unten stehende Grafik von Daniel Endres gibt, die meiner Meinung nach viel näher an der Praxis ist.

Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: Klick auf Bild!

Quelle: Wikimedia Commons, Lizenz: Klick auf Bild!

 

2 Gedanken zu „Übersichtliche Matrix für die SWOT-Analyse

  1. Hallo Richard,

    ich muss dir widersprechen! Bei dieser Darstellung bleibt der eigentiche Sinn und Zweck der SWOT auf der Strecke: Ziel der SWOT ist die Strategieentwicklung und in dieser verkürzten Darstellung kommt es genau dazu nicht.
    Die Betrachtung von Stärken/Schwächen und Chancen/Risiken ist nur die notwendige Vorstufe. SWOT beginnt gerade da, wo diese Darstellung aufhört. Und gerade in der praktischen Anwendung habe ich erlebt, dass in der vereinfachten Darstellung Stärken und Chancen, sowie Schwächen und Bedrohungen so sehr miteinander vermischt werden, das nicht viel mehr übrig bleibt als eine einfache Pro- und Contra-Liste.

    Gruß
    Bernhard

  2. @Bernhard: Ich gebe dir natürlich vollkommen recht. Aber manchmal ist eben eine weniger „verkopfte“ Darstellung zielführender. Ich finde grade die obige Grafik (auch dank der Farben) sehr einleuchtend.

    Aber das bringt mich auf die Idee, dazu einen ausführlicheren Post zu machen, der Sinn und Zweck der SWOT-Analyse erklärt…

Kommentare sind geschlossen.