Drucken mit Merlin

Projekte richtig präsentieren heisst auch Projekte richtig ausdrucken. Mit Merlin für Mac OS X  hat man ein eigenes Druckmenü hierfür zur Verfügung. Dorthin gelangt man mit dem Tastaturkürzel cmd + P oder über das Menü Ablage > Drucken. Hier finden Sie mehrere Optionen in insgesamt drei unterschiedlichen Registern für das Drucken und Erstellen von PDF-Dateien.

Merlin Druckdialog

Im Register Allgemein kann man in der Vorschau das Dokument sehen, so wie es später auf dem Papier ausgedruckt wird. Mit den Optionen für Drucker (A), können Sie den Drucker, das vom Drucker unterstützte Papierformat sowie die Papierausrichtung auswählen.

Danach können Sie die Optionen für den Rand (B) des Papierausdrucks bestimmen, das ist hilfreich, sollten Sie im Register Kopf- & Fußzeilen Informationen hinterlegt haben. Diese könnten eventuell von den Projektinhalten verdeckt sein, durch das Vergrößern der Randabstände werden die Kopf- und Fußzeilen sichtbar gemacht.

Der für den Ausdruck und den damit verbundenen Papierverbrauch zuständige Bereich (C), steuert die Optionen für die Anpassung des Projekts auf die ausgewählten Papierformate. Wenn Sie beispielsweise einen Großformatdrucker verwenden, können Sie hiermit das ganze Projekt auf die gesamte Seitenbreite oder Seitenhöhe drucken.

Hierzu verändern Sie bei Breite oder Höhe die Anzahl der verwendeten Papierbögen auf den Wert 1. Bitte beachten Sie, dass bei unterschiedlichen Proportionen des Projekts, eventuell große Bereiche des Blattes weiß bleiben, oder der Ausdruck zu klein ausfällt. Hier empfehlen wir Ihnen den Ausdruck als einseitiges PDF-Blatt. Klicken Sie auf den Schalter PDF. Danach wird eine PDF-Datei erstellt, die Sie auf einem Großformatdrucker ausplotten können.

Wenn Sie die Einstellungsmaske des Druckers aufrufen möchten, können Sie es tun, indem Sie auf den Schalter Standard klicken.

3 Gedanken zu “Drucken mit Merlin

  1. Der Druckdialog ist nicht mehr zeitgemäss. Zuviel muss hier manuell eingestellt werden und man ist nie sicher, ob die Einstellungen vom letzten mal gespeichert worden sind. Das ganze gleicht eher einer Wundertüte.
    Schöne wäre, wenn man Presets ablegen könnte und neben einem Projektbild auch eine Firmenlogo einbinden könnte, das in den Programmeinstellungen abgelegt werden kann.

    Gruss smartfiles

  2. 1. Durckansicht wird nicht an A3 Format angepasst
    2. beim drücken auf „Vorschau“ wird gedruckt
    3. die Zahl 16 kann im Datumsbereich nicht dargestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.